Mandragora Scream

  • Mandragora Scream ist eine italienische Dark-Metal-Band.


    Morgan Lacroix nahm 1999 ein erstes Demo mit vier Liedern, in den italienischen NEW SIN Studios, auf.[1] 2000 wurde Lacroix dem Sänger, Gitarristen und Komponisten Tery Horn vorgestellt. Beide beschlossen eine Zusammenarbeit. Als erstes Ergebnis wurde Mandragora Scream’s Debütalbum Fairy Tales from Hell’s Caves (engl.: „Märchen aus den Höhlen der Hölle“) wurde schließlich 2001 über das deutsche Label Nuclear Blast / Capiranha Records veröffentlicht.[2]
    2003 erschien ihr zweites Album A Whisper of Dew ebenfalls bei Nuclear Blast. Das Album verfolgt das Konzept einer von Julio Angel Olivares Merino geschriebenen Vampirerzählung, welche Morgan Lacroix zum Album inspirierte.[1]


    Mandragora Scream versteht sich nicht nur als musikalisches Projekt, sondern als Band die durch ihre Alben und Videos ein Bewusstsein für eine neue Zivilisation wecken möchte.


    (möchtes du mehr über die band erfahren , dann schaue einfach wikipedia )



    Es gibt Seelen' die sich provozierend -Feinde machen und dann sind die Feinde wieder Schuld -am Schmerz der Seelen !


  • songtext ...


    Dunkle Laterne

    Nie wieder werde ich in deiner Leidenschaft schmecken.

    dieser vergebliche Aufruf, der stirbt. . .

    Niemals werde ich meinen dunklen Führer verlieren. . .

    Benommen in meinem dunklen und ephemeren Jammer, das ein kühles Licht vergewaltigt.

    in einem leichenhaften, verfluchten Alptraum sterbe ich.... .


    Nie im Leben

    Nach heute Abend

    Durch meine Seufzer

    Ändere dich nicht.

    Ich werde lügen


    Immer auf dem Weg zum Verfall, aufgeklärter Schwur.

    kann nie ein Licht sterben, Dark Lantern, darklin' im Licht.... .



    Ich schwanke diesen Glanz, überwältigt von diesem Wirbel.

    und du gravierst meinen Blick himmelwärts in dein Gesicht.

    sind gierig nach Gnade und Lust.

    Ich fasse dein Herz.

    Du trauerst durch das Erwachen heiliger Umarmungen.


    Wenn ich durch diesen Tränenstrom stöhnte, fühle ich, dass es dunkel wird..... .


    Immer auf dem Weg zum Verfall, aufgeklärter Schwur.

    vielleicht blendet dieses Licht, die Blinde Laterne, in der Stille, meinen Verstand. . .


    Immer auf dem Weg zum Verfall, aufgeklärter Schwur.

    kann nie ein Licht sterben, Dark Lantern, darklin' im Licht.... .

    Immer auf dem Weg zum Verfall, aufgeklärter Schwur.

    kann nie ein Licht sterben, Dark Lantern, darklin' im Licht.... .

    Immer auf dem Weg zum Verfall, aufgeklärter Schwur.

    vielleicht diese Laterne in der Stille, weint. .... und Lügen.

    Es gibt Seelen' die sich provozierend -Feinde machen und dann sind die Feinde wieder Schuld -am Schmerz der Seelen !


  • songtext


    Ich kenne den Helden.

    Ich weiß, dass sich die Omen in den Kampf verwandeln.

    Du verlierst dich selbst für immer, weinst und brennt hoch.

    Hölle und Himmel, öffne die Türen über dem Licht.

    Auf der Suche nach etwas, das dir deinen Stolz nehmen kann.


    Ich kenne den Helden.

    Ich weiß, dass die Burg in Flammen steht.

    Komm und hilf mir.

    Jetzt, da dein Glaube mein Leben retten kann.

    Jetzt gib mir dein Licht.

    Du bist der Held meines Geistes.


    Die Engel weinen.

    Während ihre Flügel hoch fliegen.

    Gegen die Dämmerung

    Wo sie versuchen, ihr Augenlicht zu finden.

    Ein universeller Geist

    Immer und ewig wird es lebendig.

    Kannst du für immer

    Bist du jemals reingekommen?


    Ich kenne den Helden.

    Ich weiß, dass die Burg in Flammen steht.

    Komm her und rette mich.

    Jetzt, da dein Licht meinen Verstand vergewaltigen kann.

    Komm her und hilf mir.

    Du bist der Held meiner Zeit.


    Ich kenne den Helden.

    Mein Verstand und mein Herz sind in Flammen aufgegangen.

    Komm her und rette mich.

    Du bist der Held meines Geistes.



    Es gibt Seelen' die sich provozierend -Feinde machen und dann sind die Feinde wieder Schuld -am Schmerz der Seelen !


  • songtext


    Nägel

    Ich falle wieder in die Hölle.

    durch die Erinnerungen an die Vergangenheit

    Ich spüre meine sengenden Venen.

    meine Lippen lehrten mich zu wissen.


    Und ich konnte die Schuld nicht sehen.

    Und ich konnte meinen Glauben nicht ändern.

    Und ich konnte die Klinge nicht stoppen.

    Soll ich auf die rechte Seite gehen?


    Und ich konnte die Schuld nicht sehen.

    Und ich konnte meinen Glauben nicht ändern.

    Und ich konnte die Klinge nicht stoppen.

    Soll ich die verdammende Borte sein, die ich gesucht habe?


    Hört mich einfach an! Hört mich an,

    Du nennst uns deinen Namen.....

    Hört mich an, ruft euren Namen.....

    Hört mich an,

    Hört mich an, ruft euren Namen.....

    Hört mich an, ruft euren Namen.....


    Ich kratze mir das blutende Gehirn.

    Um deine Umarmung wieder zu spüren.....

    Ich bin getrübt von dunkler Schande.

    Und es gräbt mein Grab.....


    Es gibt Seelen' die sich provozierend -Feinde machen und dann sind die Feinde wieder Schuld -am Schmerz der Seelen !